Vorher-Nachher

Es gibt sie in vielen Frauenzeitschriften, diese "Vorher-Nacher"-Verwandlungen. Manchmal scheinen die Stylisten und Visagisten ja v?llig neue Personen zu erschaffen. Wer jedoch ein bi?chen von Fotografie versteht, wird feststellen, dass dieser Eindruck vor allem durch Motivwahl, Belichtung und Arbeit mit der Sch?rfentiefe entsteht.

Das "Vorher"- Bild zeigt normalerweise die ganze Person, platt an die Wand gestellt. Die K?rperhaltung wirkt k?nstlich und gestelzt, da f?llt auch der kleinste k?rperliche "Makel" sofort ins Auge. Es entstehen durch ung?nstige Belichtung harte Kontraste, die das "Vorher"-Modell grau, m?de und abgespannt aussehen lassen.

Vom "Nachher" gibt es meist mehrere Bilder. Die Person wird in mehreren Positionen abgelichtet. Mal auf dem Stuhl sitzend, eine Blumenschale in der Hand haltend - aber niemals ohne Requisiten. Und immer gewinnend l?chelnd. Problemzonen werden nicht nur durch die "neue" Kleidung kaschiert, auch der Fotograf nutzt da seine M?glichkeiten durch das Spiel mit Licht und Schatten.
10.8.05 07:51


Gimme 5

Weil es thematisch im BeautyBlog besser aufgehoben ist, beantworte die w?chtentlichen 5 Fragen von Gimme 5 diesmal hier und nicht im BLOGh?uschen:

1. Draussen ist es Winter, -15?, was ziehst du an?

Eine Daunenjacke und darunter einen Fleece- oder Wollpullover, Jeans mit einer Leggins darunter.
Im B?ro trage ich eine Rock/Pullover-Strickkombination aus Wolle.

2. Draussen ist es Sommer, +35?, was ziehst du an?

Ein ?rmelloses T-Shirt und einen leichten Rock aus Baumwolljersey. Und keine Strumpfhose, auch wenn das nicht lady-like ist. Kurze Hosen trage ich nur zuhause oder beim Camping.

3. Frierst du oder schwitzt du eher?

Ich friere eher. Als ich im Winter von meiner ?gyptenreise heimkam, h?rte ich nicht auf zu frieren, bis der Sommer kam.

4. Warst du schon mal in einer Sauna, hat es dir gefallen? Oder warum nicht?

Ich gehe gern in die Sauna, jedoch nur im Winter. Meist halte ich aber nicht l?nger als 10 Minuten durch, weil ich nicht richtig schwitzen kann. Eine schockartige Abk?hlung hinterher mag ich nicht, sie mu? moderat sein.

5. Welches Kleidungsst?ck ist dir so peinlich, dass du es nie mehr anziehen w?rdest?

Eine gelbe Latzhose, die ich mal Jugendliche besa?.
3.8.05 10:02


In Ehren ergrauen?

Dazu stehen immer weniger Menschen ? nicht nur Frauen, sondern auch M?nner.
In den Drogerien und bei den Friseuren gibt es ein kaum zu ?berblickendes Angebot an T?nungsw?schen und Colorationen. Das Grau l??t sich vollkommen abdecken und k?nstliche Haarfarbe ist von der echten kaum zu unterscheiden.
W?rhrend sich bei der Anwendung von T?nungshampoo die Farbe wie ein Film und das einzelne Haar legt, wird bei Haarfarbe die ?u?ere Schuppenschicht des Haares ge?ffnet und die Farbpigmente dringen dort ein. Eine Pflegeemulsion, die den Haarfarben beiliegt, gl?ttet das Haar wieder.
Haarfarben sind heutzutage auch l?ngst nicht mehr so aggressiv wie in fr?heren Jahren. Man kann den schnell nachwachsenden Haaransatz immer wieder nachf?rben, ohne dass das Haar sonderlich angegriffen wird.

Wer nicht will, mu? sich mit grauen Haaren nicht abfinden. Das ist auch gut so, zumal nicht wenige Menschen schon mit 40 komplett ergraut sind ? wo sie eigentlich mitten im Leben stehen und einfach noch nicht ?alt und grau? aussehen m?chten.

Mir selber ist das dauernde Nachf?rben des Ansatzes zu l?stig. Darum habe ich mir in mein von Natur aus braunes Haar blonde Str?hnen f?rben lassen, die mit mittlerweile doch zahhlreich auftretenden grauen F?den gut harmonieren.

27.7.05 15:17


Man trägt wieder Hut

Stand gestern in unserer Lokalzeitung und ist hier nachzulesen:

"Flanieren, Kaffee trinken, Flair verbreiten:
Hut-Club in Bad Bevensen gegr?ndet"


Ich jedenfalls finde H?te toll und trage selber auch gern einen. F?r den Winter habe ich zwei Filzh?te und f?r den Sommer einen Strohhut.



Auf den K?pfen der Leute findet man heutzutage ja fasst nur noch diese uns?glichen Caps. Die sind zwar praktisch, aber irgendwie doch h??lich. Klar, ich habe auch welche von diesen Dingern, aber ich setze sie nur um Garten und auf dem Campingplatz auf. Und das Wichtigste: Ich setze die Kappe auch mal ab. Bei manchen scheint sie am Kopf festgewachsen zu sein.
25.7.05 13:12


Für Roswitha

Das ist der Duft, der Dir gestern so gut gefallen hat:



Ein leichte und fruchtiges Eau de Toilette f?r den Sommer, das lange anh?lt. Der Flakon ist wenig spektakul?r, aber darauf kommt es mir beim Kauf eines neuen Duftes nicht an. Der Inhalt mu? mir gefallen.
24.7.05 21:58


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de

Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor.
dein kostenloses Weblog bei myblog.de!